A–

A

A+

Presseinformationen

24.12.2015

Neu etabliert: Patientenfürsprecherin ab Januar im EKW

Ehrenamtlich und unabhängig: Förderung des Vertrauensverhältnisses zwischen den Patienten sowie ihren Angehörigen und dem Krankenhaus

Monika Lindner ist ab Januar 2016 die erste Patientenfürsprecherin im Evangelischen Krankenhaus Göttingen-Weende

Monika Lindner ist ab Januar die erste Patientenfürsprecherin im Evangelischen Krankenhaus Göttingen-Weende. Laut Niedersächsischem Krankenhaushausgesetz (NKHG) ist ab 2016 für jedes Krankenhaus das Amt eines ehrenamtlichen und unabhängigen Patientenfürsprechers einzurichten. Dazu wurde der Paragraf 16 neu in das Gesetz aufgenommen. "Ich bin davon überzeugt, dass wir mit dieser Gesetzesänderung einen weiteren wichtigen Schritt zur Sicherstellung einer bestmöglichen Qualität in unseren Krankenhäusern gehen", sagte Landesgesundheitsministerin Cornelia Rundt (SPD) im Sommer 2015 im Landtag.

Die Patientenfürsprecherin oder der Patientenfürsprecher hat die Aufgabe, das Vertrauensverhältnis zwischen den Patienten sowie ihren Angehörigen einerseits und dem Krankenhaus sowie den dort Beschäftigten andererseits zu fördern und dadurch auch zur Sicherung und Weiterentwicklung der Qualität der vom Krankenhaus erbrachten Leistungen beizutragen. Die Fürsprecherin ergänzt das Beschwerdemanagement. "Wir freuen uns, dass wir für diese anspruchsvolle Aufgabe Monika Lindner gewinnen konnten", sagt Sieglinde Voß, im EKW zuständig für das Beschwerdemanagement.

Monika Lindner arbeitete bereits von 1976 bis 2012 im Evangelischen Krankenhaus Göttingen-Weende, zunächst als Krankenschwester, ab 1995 bis zum Ruhestand als Hygienefachkraft. "Für meine neue Aufgabe ist es von Vorteil, dass ich das Haus sehr gut kenne", sagt Lindner. "Meine Aufgabe wird es sein, die Anliegen von Patienten und Angehörigen gegenüber dem Krankenhaus zu vertreten und sie beim Lösen von Konflikten und Missverständnissen zu unterstützen. Gerne leiste ich einen kleinen Beitrag, um das Vertrauensverhältnis zwischen Patienten und  Krankenhaus zu fördern", so Lindner.

Monika Lindner ist ab 13. Januar 2016 immer mittwochs von 13:30 bis 16 Uhr im Weender Krankenhaus anzutreffen. Ihr Büro befindet sich in den Räumen der Patientenbücherei in der Tagesklinik (Telefon 0551 5034-1624). So ist die neue Patientenfürsprecherin schnell und unkompliziert direkt über die Eingangshalle zu erreichen. Die Berufung erfolgt für fünf Jahre. Stellvertreterin von Monika Lindner ist Ilse Renziehausen.