A–

A

A+

Presseinformationen

30.10.2017

1111 Euro für Göttinger Frauenselbsthilfe nach Krebs

Erlös aus Eintrittsgeldern und Speisenverkauf beim 1. Benefiz-Fußballturnier anlässlich des "BRA-Days" für den Kampf gegen Brustkrebs.

1.111 Euro für die Göttinger Frauenselbsthilfe nach Krebs. Sigrid Beister (rechts) und Andrea Gerke nehmen den Spendenscheck von Chefärztin Dr. Claudia Choi-Jacobshagen in Empfang.

Im September fand das erste Benefiz-Fußballturnier anlässlich des Breast-Reconstruction-Awareness Days (BRA-Day) für den Kampf gegen Brustkrebs statt. Jetzt konnte die Spendensumme in Höhe von 1.111 Euro überreicht werden. Dr. Claudia Choi-Jacobshagen, Chefärztin der Abteilung Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie des Ev. Krankenhauses Göttingen-Weende, überreichte den Spendenscheck an Sigrid Beister und Andrea Gerke von der Selbsthilfegruppe. Das Geld ist zusammengekommen von Eintrittsgeldern und Speisenverkauf. 

Beim Benefiz-Fußballturnier traten auf der Sportanlage „Am Weendespring“ zehn Mannschaften aus Südniedersachsen gegeneinander an. Diese kamen vom Helios Krankenhaus Northeim, von der Sparkasse Göttingen, der HNA, dem ASC Göttingen, dem Mädchenfußball Göttingen, von Kodak Osterode und dem Evangelischen Krankenhaus Göttingen-Weende, das auch mit einer Chefarzt-Mannschaft antrat. Ein Rahmenprogramm mit Spiel und Spaß für Kinder und Erwachsene rundete das Programm ab. 

"Ganz herzlichen Dank für diese tolle Unterstützung", sagt Sigrid Beister, Leiterin der Selbsthilfegruppe, die sich nur über Spenden finanziert. "Die Zahl der  Brustkrebserkrankungen wird immer größer, und wir wollen so viele Frauen wie möglich unterstützen." Wichtig sei es, so Beister, den betroffenen Frauen zu zeigen, dass das Leben nach Krebs weiter geht und es immer noch Spaß macht. Das gespendete Geld soll unter anderem für Ausfahrten oder Referenten eingesetzt werden.

Die akute Brustkrebserkrankung sowie die Brustwiederherstellung sind zwei Schwerpunkte der Abteilung Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie im Weender Krankenhaus.

Der BRA-Day ist eine in Kanada gegründete Initiative, die die Aufklärung, das Bewusstsein und den Zugang zu Informationen für Frauen fördert, die sich nach einer Brustkrebsoperation für die Rekonstruktion der Brust interessieren.