A–

A

A+

 

Behandlungsangebot

Das Evangelische Krankenhaus Göttingen-Weende (EKW) ist Lehrkrankenhaus der Universitätsmedizin Göttingen (UMG). Die Abteilung Pneumologie, Beatmungsmedizin und Schlaflabor hält sämtliche diagnostischen Verfahren der Lungenfunktionsdiagnostik wie auch der endoskopisch invasiven Diagnostik vor. Neben der genannten umfangreichen Diagnostik bietet die Abteilung im Zusammenhang mit bösartigen Erkrankungen sämtliche Formen der Systemtherapie (Chemotherapie) einschließlich moderner zielgerichteter Therapieverfahren wie auch die Immuntherapie an.

Seit vielen Jahren besteht eine enge Kooperation mit der Universitätsmedizin Göttingen auf verschiedenen Gebieten. Patienten mit Lungentumoren werden im interdisziplinären Lungentumorboard des Lungentumorzentrum-Universität-Göttingen (LTZ) gemeinsam mit allen Behandlungspartnern besprochen und das Behandlungskonzept festgelegt. Die Therapie erfolgt nach internationalen Leitlinien, nachdem die Diagnostik in einem der beiden Häuser, UMG oder EKW, durchgeführt wurde. In Zusammenarbeit mit der Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie der UMG werden Patienten, die stationär versorgt werden, auch mit Strahlen- in Kombination mit Chemotherapie behandelt. Darüber hinaus werden sämtliche interventionellen bronchoskopischen Verfahren zur Atemwegstherapie bei stenosierenden Tumoren des Atemwegstraktes am Standort Lenglern vorgehalten.

Für eine noch engere und nachhaltigere Versorgung ihrer Patienten haben die Partner UMG und EKW das „Thoraxchirurgische Zentrum Göttingen (TZGö)“ gegründet. Das neue Thoraxchirurgische Zentrum Göttingen bündelt die in Göttingen etablierte thoraxchirurgische Expertise aus der Abteilung für Allgemein-, Viszeral-, Thorax- und Minimalinvasive Chirurgie des EKW und aus dem Bereich Thoraxchirurgie der Klinik für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie der UMG. Der Gründung des neuen Thoraxchirurgischen Zentrums Göttingen liegen die Kriterien der DKG (Deutsche Krebs Gesellschaft) zugrunde, die für die Erweiterungszertifizierung des LTZ Universität Göttingen mit seinen bestehenden Standorten UMG und Lungenfachklinik Immenhausen um den Standort EKW Anwendung finden.

Das Thoraxchirurgische Zentrum Göttingen koordiniert und führt die chirurgische Versorgung der Patienten durch, die an der Lunge operiert werden müssen.