A–

A

A+

Internistische Pleuroskopie

Pleuroskopie
Pleuroskopie

Diese Untersuchungstechnik dient der Abklärung von unklaren Rippenfellergüssen (Pleuraerguss) sowie von Entzündungen und Geschwulstbildungen des Rippenfells. Dabei können Veränderungen dokumentiert und gezielt Gewebeproben und Bakterienkulturen gewonnen werden. Um die Lunge nach der Untersuchung wieder entfalten zu lassen und nachlaufenden Erguss zu entfernen, ist die Einlage eines Entlastungsschlauches (Drainage) für einige Tage erforderlich. Bei Vorliegen von Ergüssen aufgrund von bösartigen Erkrankungen kann auch eine Verklebung des Rippenfelles (Pleurodese) erzielt werden, die das Nachlaufen des Ergusses minimiert und damit einhergehende Luftnot verhindert.