A–

A

A+

Starre Atemwegsspiegelung (Bronchoskopie)

Diese Technik der Atemwegsuntersuchung wird immer in Narkose durchgeführt. Meist ist eine flexible Bronchoskopie voran gegangen, mit der diese Untersuchungstechnik auch kombiniert werden kann. Die starre Bronchoskopie eignet sich insbesondere für die Entnahme größerer Gewebeproben, die begrenzte Entfernung von Gewebe (z. B. bei Tumorerkrankungen) und für die Aufweitung verengter Atemwege (z. B. durch Narbenbildungen oder Tumore). Auch die Einlage von selbstentfaltenden Atemwegsprothesen (sogenannte Stents) bei bronchialen Verengungen ist mit dieser Technik möglich. 
 

Starre Atemwegsspiegelung (Bronchoskopie)
Starre Atemwegsspiegelung (Bronchoskopie)