A–

A

A+

Die Kyphoplastie

Die Kyphoplastie ist die am häufigsten verwendete Methode. Dabei wird über kleine Schnitte am Rücken eine Kanüle in den Wirbelköper eingebracht. Danach wird ein Ballon über die Kanüle in den Frakturspalt eingebracht, mit Kontrastmittel gefüllt und anschließend entfernt. In den entstandenen Hohlraum kann dann ein Knochenzement gefüllt werden. Durch Druck wird der Wirbelkörper in diesem Verfahren wieder aufgerichtet. Während der Operation wird der Prozess der Verfüllung des Wirbelkörpers radiologisch kontrolliert.

 

Zurück