A–

A

A+

Urogynäkologie

Erfreulicherweise wird das Thema der weiblichen Inkontinenz zunehmend enttabuisiert, denn diese stellt für Millionen von Frauen, egal welchen Alters, ein großes Problem dar. Störungen der Blasenfunktion sind belastend. Umso wichtiger sind daher eine individuelle kompetente Untersuchung und Beratung. In unserer urogynäkologischen Sprechstunde können Sie sich uns anvertrauen. Wir geben Ihnen Rat und Hilfestellung,
so dass in der Regel eine Heilung oder deutliche Linderung der Beschwerden in Aussicht gestellt werden kann.

Diagnostik

Unsere Inkontinenzsprechstunde ist offen für Frauen jeden Alters. Wichtig ist uns die eingehende Erhebung Ihrer Beschwerden in einem ersten Beratungsgespräch, denn eine sorgfältige und spezialisierte Untersuchung ist vor einer gezielten Therapie unabdingbar. Neben der allgemeinen gynäkologischen Untersuchung haben wir die Möglichkeit, eine Blasendruckmessung (urodynamische Messung) sowie eine spezielle urogynäkologische Ultraschalluntersuchung vorzunehmen.

Therapie

Oftmals ist eine operative Therapie weder notwendig noch sinnvoll. Konservative Therapien mit Beckenbodengymnastik, Elektrostimulation und Bio-Feedback, die in unserem Haus durch qualifizierte Fachkräfte in angenehmer Atmosphäre vermittelt werden, führen vielmehr oftmals zur gewünschten Heilung bzw. zu einer deutlichen Linderung der Beschwerden. Sollte nach den von uns erhobenen Befunden
und der Diagnose eine Operation der erfolgversprechende Weg sein, so verfügen wir in unserer Abteilung über urogynäkologisch erfahrene Ärzte. Nach einer umfassenden Erhebung der Beschwerden sowie speziellen Untersuchungen erstellen wir gemeinsam mit unseren Patientinnen einen individuellen Therapieplan.

Chefarzt Dr. Georg Fleckenstein im Gespräch mit einer Patientin